.
Aus dem Schulleben
Löwe
D






Dreieck

September


Am 14.09.2017 öffneten wir unsere Schule für alle interessierten Kindergartenkinder und ihre Eltern für eine Schnupperstunde. Viele Kinder kamen und konnten basteln, bauen und spielen. Die Eltern kamen bei einer Tasse Kaffee ins Gespräch mit Eltern und Lehrern.
Anschließend wurde auf dem Schulhof mit Schulkindern, Nachbarn, Freunden und zukünftigen Schulkindern Lambertus gefeiert. Obwohl das Wetter nicht wirklich mitspielte, kamen viele Familien zum traditionellen Laternenfest. Die Pyramide wurde bereits am Nachmittag von fleißigen Helfern mit vielen bunten, gespendeten Blumen geschmückt. Trotz zwischenzeitlichem Nieselregen zeigten sich Kinder und Erwachsene sehr textsicher und die traditionellen Münsteraner Lambertuslieder wurden lautstark mitgesungen. Höhepunkt war natürlich wie jedes Jahr das Lied vom Kirmesbuer, den Jürgen Radefeld wie auch in den letzten Jahren spielte. Herzlichen Dank! Zum Abschluss bekamen die Kinder einen Apfel und eine Brezel.






August


Wie in jedem Jahr heißen wir die neuen Schulkinder einen Tag nach Schulbeginn herzlich willkommen. Nach einem Gottesdienst in der Kirche in Amelsbüren standen die Kinder der Klassen 2 bis 4 zunächst Spalier für alle Gäste. Dann zeigten die einzelnen Klassen ein buntes Programm aus Tänzen, Sketchen einem Theaterstück und einem gemeinsam Lied. Anschließend bekam jedes neue Schulkind einen gebstelten Löwen von seinem Paten aus der Klasse 4. Dann hatten die Eltern die Möglichkeit, das erste Klassenfoto vor dem Bauwagen zu schießen, bevor es für die Erstklässler in den Klassenraum zur ersten Stunde ging und die Eltern sich bei Kaffee, Kuchen und Brötchen auf dem Schulhof stärken konnten. Anschließend ging es nach Hause, wo in den Familien weiter gefeiert wurde.


















Juli


Am 04. 07. haben wir mit unserer Schule zum ersten Mail am Triathlonwettkampf der Grundschulen der Stadt Münster teilgenommen. Angereist sind wir mit allen  Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4. Insgesamt nahmen aus Münster ca. 700 Kinder an der Veranstaltung im Hiltruper Freibad -unterstützt von der BASF- teil. Zur Freude aller, gab es zu Beginn der Veranstaltung für jedes mitgereiste Kind ein T-Shirt!
Das Wetter spielte mit - es war warm und sonnig. Starten durften alle Kinder, die diesen Dreikampf mal ausprobieren wollten - Voraussetzung dafür, war das Schwimmabzeichen Bronze, ein verkehrstüchtiges Fahrrad, ein Helm und etwas Anstrengungsbereitschaft.
Insgesamt haben sich 32 “Löwen“-Kinder dieser Herausforderung gestellt. Diejenigen, die noch unsicher waren oder noch am Schwimmabzeichen Bronze üben, unterstützten lautstark unsere Teilnehmer!
Zuerst ging es ins Wasser - hier musste mindestens eine Bahn geschwommen werden. Danach wurde sich abgetrocknet, umgezogen und zur Fahrradstation gelaufen. Bevor es auf die Fahrradstrecke durch die Hohe Ward (ca. 5 km) ging, kontrollierten erfahrene Helfer die Verkehrssicherheit der Räder. Nach der Runde wurden die Räder wieder ordentlich weggestellt, an der Getränkestation konnten die Kinder etwas „auftanken“, um sich dann auf die Laufstrecke um den Steiner See (ca. 1,5km) zu begeben. Einige Schüler und Schülerinnen versuchten ihr Bestmöglichstes und forderten sich durch ihr zum Teil hohes Tempo stark heraus, andere wollten mit ihren Freunden die Strecken gemeinsam bewältigen.
Am Ende waren alle zufrieden, durften im Freibad -bei hohen Temperaturen und Sonne - die Zeit überbrücken, bis die Siegerehrung anstand. Jede teilnehmende Schule bekam einen Preis (ein riesengroßer Wasserball), jeder teilnehmende Schüler/Schülerin eine Urkunde.
Fazit: Nächste Jahr wollen wir auf jeden Fall wieder teilnehmen! Bis dahin gilt: Macht alle euer bronzenes Schwimmabzeichen!!






















Beim diesjährigen Sportfest am 03. Juli gab es neben dem blauen Himmel und Sonnenschein wieder viele strahlende Gesichter. Die Kinder hatten viel Spaß daran, mit ihrer Mannschaft um den begehrten Löwenpokal zu kämpfen. So gab es viele "Höchstleistungen" im Laufen, Springen und Werfen und am Ende eine siegreiche Mannschaft. Dank der Hilfe vieler engagierter Eltern und einer wie jedes Jahr guten Organisation, konnten wir ein sehr schönes Sportfest in Amelsbüren feiern.


























Juni


Die Klasse 2 traf sich zu ihrem Klassenfest am 24. Juni beim NABU und machten dort ein Projekt zum Thema "Schafe und Hunde" mit. Dabei sollten die Kinder versuchen, so zu arbeiten wie die Hütehunde und die kleine Schafherde ins Gatter treiben. Und das war gar nicht so einfach, denn die Schafe reagieren auf Distanz und Körpersignale und 23 Kinder mussten wirklich zusammen im Team arbeiten und sich absprechen. Schließlich schaffte es dann doch der Bordercollie, für den diese Arbeit ein gewohnte Übung war. Anschließend wurden mitgebrachte Leckereien und Getränke auf der Picknickwiese verzehrt. Nach einer Akrobatikaufführung der Kinder klang der Abend gemütlich und sogar bei etwas Sonnenschein aus.


















Am 20. Juni besuchte uns wieder einmal Herr Franken mit seinen spannenden Projekten. Das erste und das zweite Schuljahr wanderte ins Grüne und sammelte Insekten, Spinnen, Asseln, Würmer und Hundertfüßler. Mit Hilfe von Bestimmungskarten erforschten die Kinder, um welches Tier es sich bei ihrem Fund handelte. In der zweiten Klasse war der Klassenhund Emi mit dabei und hätte zu gerne das nahe gelegene Maisfeld näher erforscht, denn darin witterte sie Rehe. Das Projekt hat allen viel Spaß gemacht und so manchen Kindern geholfen, sich nicht vor kleinen Krabbeltieren zu ekeln, sondern sie in Ruhe und respektvoll zu betrachten.



















Am 14. Juni 2017 feierten wir unser Picknick- und Spielefest. Traditionell wurden hierzu wieder die zukünftigen Erstklässler eingeladen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder in Vierer-Gruppen an vielen Stationen gemeinsam spielen. Dabei wurden Puzzleteile gesucht, Wasser in einer Frisbee Scheibe transportiert, eine Decke, auf der alle standen, umgedreht, Bälle aufgefangen und vieles mehr. Einen besonderen Stellenwert hatte - wie auch in den letzten Jahren - das gemeinsame Picknick. Hier gab es viele gesunde und leckere Sachen. Die neuen Schulanfänger hatten sichtbar Freude und waren in ihren Gruppen gut eingebunden. Viele Eltern haben an den Spielstationen und dem Buffet geholfen, so dass es ein sehr kurzweiliger Vormittag war.  

















Mai



Am 30.05. luden wir gemeinsam mit der Schulpflegschaft und dem Förderkreis zu einem Elternvortrag ein. Daniel Schlau vom gemeinnützigen Verein LVB Lernen e.V. hielt einen Vortrag zum Thema "Das Lernen lernen". Mehr als 50 Eltern nahmen an diesem Abend teil. Mit vielen ansprechenden Beispielen und kleinen Übungen gestaltete Herr Schlau seinen Vortrag informativ und kurzweilig. Die Zuhörer nahmen viele Informationen zum Thema "Wie lernt mein Kind? und Wie kann ich es dabei sinnvoll unterstützen?" mit nach Hause. Einiges wurde direkt mit den Kindern ausprobiert. In der Pause konnten sich die Eltern bei einem vom Förderkreis gespendeten Getränk weiter austauschen. Es war ein sehr interessanter Abend.


 





Die Projekttage zum Thema Verkehr vom 22.05. bis 24.05. starteten mit einem Rollerparcours für die erste und zweite Klasse auf dem Schulhof. Hier mussten die Kinder für den Rollerführerschein zeigen, dass sie nicht nur sicher auf dem Roller stehen konnten, sondern auch Slalom fahren, sich umgucken, durch einen Tunnel fahren oder eine Rampe hoch. Viele der Erst- und Zweitklässler konnten das schon richtig gut.
Am Dienstag fuhr Her Wegener mit seinem Bus auf den Schulhof und die Kinder aus allen Klassen übten mit ihm das richtige Aussteigen, das Verhalten an der Haltestelle, welches die sichersten Sitze sind und wie gut man sich festhalten muss, dass selbst bei einer starken Bremsung, keiner sich verletzt.
Der Fahrradparcours für die Dritt- und Viertklässler wurde am Mittwoch von Mareike und Jan von der Verkehrswacht aufgebaut. Auch hier ging es um die Beherrschung des Fahrrades, um Slalom fahren und gutes Bremsen. Den Kindern hat der Parcours viel Spaß bereitet, vielen Dank an die tollen Helfer.


 
























Am Freitag, 19.5.2017, besuchte die Klasse 3 auf Einladung das Kant-Gymnasium. Um 9.15 Uhr erwarteten uns zwei Lehrer und einige Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9, um mit uns Experimente zum Thema Strom durchzuführen. Zu Beginn führten zwei Schüler ein kurzes Theaterspiel vor, um den Drittklässlern wichtiges zum Strom zu erklären. Anschließend konnten immer zwei Grundschüler mit einem Tutor aus der 9. Klasse Experimente mit Hilfe eines Forscherheftes durchführen. Zum Abschluss wurde den Kindern noch gezeigt, dass auch der menschliche Körper Strom leitet.
Alles in allem war es ein gelungener Vormittag, der allen Schülern großen Spaß gemacht hat. Vielen Dank an die verantwortlichen Lehrer und Schüler des Kant-Gymnasiums, die sich sehr geduldig und mit Engagement um unsere Drittklässler gekümmert haben. 





Am Donnerstag, dem 18.05.2017, wurde in der Schule laut geschallert. Die Minimusiker Lars und Till waren mit ihren Instrumenten und dem Equipment vor Ort, um unseren Schulsong für die Münster CD aufzunehmen. Dafür mussten wir natürlich alle zuerst unsere Stimmen aufwärmen und dann ging es los. Mit nur kleinen Veränderungen am Ende, war unser Lied bereit für die Aufnahme. Alle Kinder konnten sich super an die Absprachen halten, so dass es bereits beim ersten Versuch klappte und die Aufnahme im PC war. Das hat den Kindern viel Spaß gemacht und wir sind gespannt, wie sich unser Lied und die anderen bald auch CD anhören. Vielen Dank an die Minimusiker!











Am Freitag, dem 12.05.2017 kam der Bücherbus zu uns zu Besuch. Viele Kinder hatten zuvor einen Büchereiausweis beantragt. Frau Ney erklärte in der Klasse 1 und 2 zunächst welche Medien im Bücherbus sind und wie lange diese ausgeliehen werden können. Anschließend konnten die Kinder stöbern, blättern und sich ein Buch oder eine CD ausleihen. Toll waren auch die bequemen Sitzecken, in denen die Kinder sich das Buch erst in Ruhe anschauen konnten.  










April


In der Woche nach den Osterferien wurde bei uns aus jeder Klasse ein Lesekönig bzw. eine Lesekönigin ermittelt. Zuvor hatten die einzelnen Klassen schon einmal eine Vorauswahl getroffen, wobei mit den Kindern Kriterien wie flüssiges Lesen, lautes und deutliches Vortragen, Blickkontakt und Betonung erarbeitet wurden. Pro Klasse wurden drei Kinder ins Rennen geschickt. 
Am Donnerstag, den 27.04.17, begannen die Klassen 1 und 2. Vor der versammelten Schüler- und Lehrerschaft musste ein geübter Text vorgelesen werden. Anschließend entschied eine Jury aus Schülern, Schulassistentinnen und Lehrerinnen darüber, wer in den beiden Klassen Lesekönig bzw. Lesekönigin wurde. So konnten wir nach einer Schulstunde Valentin aus Klasse 1 und Jaron aus der 2. Klasse zum Lesekönig gratulieren. Nach der Pause folgten die Klassen 3 und 4. Die Kinder lasen zuerst einen von ihnen selbst gewählten und geübten Text vor, danach trugen sie außerdem noch einen ungeübten Text vor. Hier gratulierten wir Jesse und Mailina. Die Gewinner erhielten ein Buchgeschenk und eine Lesekönig-Urkunde, die Zweitplazierten ebenfalls eine Urkunde als Leseprinz/Leseprinzessin.
Wir hörten von allen Lesenden prima Leistungen und auch den Zuhörern gebührt ein Lob für viel Geduld und Applaus.











Emi ist in der Ausbildung zum Schulhund. In der Klasse 2 übt sie einmal in der Woche, ein guter Schulhund zu werden.








Emi würfelt Aufgaben zum Einmaleins mit  sieben.





Oft liegt Emi ganz entspannt auf ihrer Decke während des Unterrichts. Am Ende der Schulhundzeit darf ein Kind Emi etwas vorlesen oder sie streicheln. Manchmal erledigt Emi auch schon kleine Apportieraufgaben. Sie ist dann immer mit großer Begeisterung im Einsatz.


 





März


Am 27.03.2017 fuhr die gesamte Loevelinglohschule nach Hamm zum Eislaufen. Viele Eltern halfen beim Schnüren der Schlittschuhe und beim Bewegen auf der glitschigen Eisfläche. Der Tag war wunderschön und alle hatten viel Spaß.






















Im Musikuntericht der Klasse 2 war das Musikstück "Peter und der Wolf" Thema. Nachdem die Kinder das Stück gehört hatten, wurden die darin vorkommenden Instrumente besprochen. Hörbeispiele konnten sogar life erfahren werden, denn manche Kinder brachten ihre Instrumente mit. Frau Mieth besuchte uns mit ihrer Oboe und erklärte das Mundstück. Frau Peuker brachte ihr Saxohphon mit, und es wurde gemeinsam musiziert und erfahren, welche Klänge aus welchem Instrument herauszulocken sind.

















Februar


Am Sonntag, dem 26. Februar war es endlich so weit: Der Karnevalsumzug in Amelsbüren begann um 14.11 Uhr. Mit mehr als 90 Personen liefen wir als junges Gemüse, Bauern, Gärtner und Treckerfahrer durch die Straßen von Amelsbüren. Dabei hatten alle viel Spaß und die wenigen Regentropfen trübten die Stimmung nicht. Am Ende wurden wir noch mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Ein dreifaches Hellau!!! an all die fleißigen Helfer, die dazu beigetragen haben.

























Die große Karnevalsparty wurde in der Schule am Donnerstag, dem 23.02.2017 gefeiert. Dazu kamen alle Kinder bunt kostümiert in die Schule. Wie in jedem Jahr durften wir als erstes die Lady Carneval aus Amelsbüren begrüßen, die mit ihrem großen Hofstaat in unserer Schule Einzug hielt. Mit schmissigen Liedern und viel Hellau wurde in der Eingangshalle gefeiert. Anschließend feierten die Kinder in den Klassen und auf dem Schulhof bunt und lustig mit vielen Spielen weiter. Ein gemeinsames Frühstück und ein paar Bonbons sorgten für die notwendige  Energiezufuhr.


























Die fleißigen Karnevalisten trafen sich schon zum zweiten Mal in der Schule und bastelten eifrig an Kostümen und am Banner. Am 26. Februar wird dann eine große Fußgruppe mit beim Karnevalsumzug in Amelsbüren laufen.


















Dezember


Am Dienstag, dem 20.12.2016, trafen sich alle SchülerInnen und Lehrerinnen zu einem Adventssingen in der reich geschmückten Eingangshalle. Begleitet von Frau Gasseling auf dem Klavier sangen alle zusammen Advents- und Weihnachtslieder. Einige Kinder aus der dritten und vierten Klasse hatten ihre Instrumente mitgebracht. Es wurden Lieder auf der Flöte, dem Klavier und der Geige vorgetragen.






Mitte Dezember konnte nach monatelangem Warten endlich der neue Basketballkorb eingeweiht werden. Mit großer finanzieller Unterstützung durch den Förderverein und dem Preisgeld des Sportabzeichenwettbewerbs wurde die Basketballanlage und ihr Aufbau bezahlt. Nun gibt es eine Attraktion mehr auf dem Schulhof, die auch von den Kindern gut angenommen wird.










Der Nikolaus besuchte uns wieder am 6. Dezember. Er klopfte an alle Klassentüren, erzählte Geschichten vom Nikolaus und brachte den Kindern wieder kleine Geschenke mit. Die Kinder bedankten sich mit vielen Liedern und kleinen Gedichten. 













November



Der alljährliche Adventsflohmarkt fand in diesem Jahr am 26.11.2016 statt. Viele Kinder verkauften wieder das Spielzeug, mit dem sie nicht mehr spielen wollten, und setzten den Gewinn gleich in neues Spielzeug um. Auf dem Basar wurden adventliche Basteleien der Schulkinder verkauft. Diese waren in diesem Jahr besonders fleißig, so dass ein Erlös in Höhe von 423,- € an den Verein "Hilfe für Senegal e.V." weitergegeben werden kann.
Währenddessen konnten sich die Eltern und Gäste bei Kaffee, Tee, Saft, Kuchen und Waffeln stärken und in Ruhe unterhalten. Diese Kaffeetafel wurde wieder vom Förderkreis organisiert.
Ein besonderes Highlight war das Musical "Deutschland sucht den Weihnachtsmann", welches die Musik AG unter der Leitung von Caroline Mieth und Rita Klönne eingeübt hatte. Sehr souverän spielten und sangen die Kinder das lustige Stück vor großem Publikum. Musikalisch unterstützt wurden sie vom Chor unter der Leitung von Dorothee Gasseling Langert. Anschließend sang der Chor gemeinsam mit allen Gästen noch einige Weihnachtslieder. Es war ein unterhaltsamer und schöner Nachmittag.
















Gemeinsames Basteln in allen Klassen stand am 17. November auf dem Plan. In jeder Klasse wurde mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern gewerkelt. Dabei enstanden Basteleien für den Adventsflohmarkt, die dort wieder für das Projekt "Hilfe für Senegal e.V." verkauft werden. Außerdem bastelten die Kinder Fensterschmuck und bucken Plätzchen. Diese tollen Ergebnisse können am 26.11. bewundert und gekauft werden.



















Am 16. November fuhren wir mit zwei Bussen und der ganzen Schule nach Lüdinghausen zur Märchenerzählerin Frau Niehaus. In der Burg Lüdinghausen erzählte sie den Kindern verschiedene Märchen. Diese hörten gebannt zu und ließen sich auch von der tollen Atmosphäre des Kapitelsaales  einfangen. Anschließend hatten fleißige Eltern auf dem Burghof Lichter augestellt und empfingen die Kinder mit Saft und Brezeln. Für alle war es ein tolles Erlebnis.






Besonders gut sind dieses Halbjahr wieder die AG's besucht. Fleißig wird hier gebastelt, gebacken getöpfert oder Musik gemacht. Ab November haben die Mädchen aus der 4. Klasse auch die Möglichkeit an der AG SELMA teilzunehmen. Hier geht es um Selbstbehauptung und Stärkung des Selbstwertgefühls. Diese wird von Frau Klingseis in einem Projekt durchgeführt.














Oktober


Mit Herrn Klaverkamp von der Polizei übte die 1. Klasse am Dienstag, dem 25.10.2016, das richtige Verhalten im Verkehr. Dazu gehörten sowohl das gemeinsame Gehen mit der Klasse auf dem Bürgersteig, das Überqueren einer Straße mit und ohne Ampel, genauso wie das richtige Stehen an der Bushaltestelle. Anschließend durften die Kinder den Streifenwagen etws inspizieren und Herr Klaverkamp erklärte sehr geduldig noch einige Instrumente und Gerätschaften.












September


Am 30.09.16 besuchte die vierte Klasse auf Einladung die Landschaftsgärtnerei Könning im Industriegebiet nahe der Loevelinglohschule. Zu Fuß ging es um 10 Uhr los. Erwartet wurden wir von Herrn Könning und seinen Mitarbeitern, die uns kurz den Betrieb erklärten, um dann den Kindern an vier verschiedenen Stationen die Tätigkeiten eines Landschaftsgärtners nahe zu bringen. So konnten die Viertklässler pflastern, Minibagger fahren, einen Parcours mit einem Gefährt absolvieren und ein Löwenmäulchen eintopfen. Dieses durfte als Geschenk mit nach Hause genommen werden. Zwischendurch konnten sich alle mit einem Baustellenfrühstück stärken. Es war ein rundum gelungener Vormittag, der allen sehr viel Spaß gemacht hat.





















Am Donnerstag, dem 22.09.2016, besuchte die Klasse 1 das Theaterstück Babilu und die Buchstabenbande in der Stadtbücherei. Dieses wird schon seit mehreren Jahren von Christoph Bäumer vom Theater Don Kidschote aufgeführt, der in diesem fantastischen Ein-Mann-Stück nur von zwei Mitarbeitern unterstützt wird. Bäumer spielt den Babilu, den Wörterfinder, der für die ganze Welt Worte sucht und findet, damit die Menschen miteinander sprechen können. Mit Hilfe von Seifenblasen pustet er die neu gefundenen Wörter in die Welt hinaus. In einem spannenden Abenteuer helfen die zuschauenden Kinder mit, Wörter zu finden und einen Dieb hinter Schloss und Riegel zu bringen. Alle Kinder waren begeistert und halfen Babilu mit all ihren Möglicheiten, das Abenteuer zu bestehen.




















Am Donnerstag, dem 15.09.2016, konnten die Kindergartenkinder, die im nächsten Sommer eingeschult werden, ein bisschen Schulluft schnuppern und an der Lambertusfeier teilnehmen. Diese Jahr konnte bei trockenem Wetter wieder auf dem Schulhof gefeiert werden. Dabei wurden  die Lambertuslieder mit vielen Stimmen laut gesungen, begleitet von einigen Viertklässlern am Mikrofon und Frau Gasseling-Langert am Klavier. Viele Kinder und Erwachsene zogen in großen und kleinen Kreisen um die Pyramide. Zum Abschluss der Feier suchte sich der Buer seine Kirmesfamilie und verteilte danach wieder Brezeln und Äpfel.











August 2016



Zur Einschulungsfeier am 25.08.2016 strahlten die Sonne und die neuen Schulkinder um die Wette. Nach dem Einschulungsgottesdienst in der Kirche St. Sebastian in Amelsbüren wurden die "Erstis" von der Schulgemeinschaft auf dem Schulhof mit einem Spalier empfangen. Hier hatten Eltern ein Zelt aufgebaut, um die Kinder vor der Sonne zu schützen. Alle Klassen beteiligten sich mit kleinen Aufführungen an dem bunten Programm der Einschulungsfeier und jedes neue Kind bekam einen kleinen, von der dritten Klasse gebastelten Schutzengel geschenkt. Dann ging es nach dem obligatorischen ersten Klassenfoto zum Kennenlernen und zur ersten Unterrichtsstunde in den Klassenraum. Nachmittags wurde bei strahlendem Sonnenschein in den Familien weiter gefeiert. Es war ein aufregender Tag für die Schulanfänger.
























Strichmädchen